Maklerlohn

Das Entgelt des Maklers kann als Pauschale (Fixpreis), Entschädigung nach Zeitaufwand oder als Provision vereinbart werden. In der Immobilienmäkelei wird der Maklerlohn üblicherweise als Provision in Prozenten des Kaufpreises vereinbart.

Der Maklerlohn ist nur geschuldet, wenn der Hauptvertrag abgeschlossen wird (siehe Kausalität / Erfolgsbedingtheit der Provision).

Fallbeispiele zur Provision

Unter Fallbeispiele finden Sie diverse Fallbeispiele / Praxisfragen zur Makler-Provision.

Drucken / Weiterempfehlen: